new environments of mobility

Barrierefreiheit bedeutet viel mehr

Lilli Beresin

Gr√ľnderin Lilli's Ballroom

www.lillisballroom.at

Kannst Du Dich bitte kurz vorstellen?
Ich mache eine private Tanzausbildung und bin gerade dabei in Wien eine Tanzschule f√ľr Menschen mit besonderen Bed√ľrfnissen zu er√∂ffnen. Ich selbst habe seit Geburt an eine sehr starke Sehschw√§che. Lilli’s Ballroom wird die erste barrierefreie Tanzschule in √Ėsterreich.

Mit welchen Verkehrsmitteln bist du unterwegs?
Wenn ich alleine bin, fahre ich mit der Strassenbahn oder dem Taxi, in Begleitung auch mit der U-Bahn.

Was sind f√ľr dich wichtige Kriterien, um Barrierefreiheit generell zu gew√§hrleisten?
Neben dem ungehinderten Zugang sind f√ľr mich die Materialoberfl√§chen in R√§umen von gro√üer Bedeutung.

Könntest du uns das bitte näher erklären?
Es geht um die Helligkeit einer Oberfl√§che, sie darf nicht blenden. Viele Menschen, die eine Sehschw√§che haben, f√ľhlen sich wie ich durch grelles Licht sehr irritiert. Auch Spiegel wird es in der Tanzschule nicht geben und sind generell f√ľr Menschen mit einer Sehschw√§che eher ein Hindernis, ich sehe h√∂chstens meine Umrisse. Die R√§ume sollen gro√üz√ľgig und klar dimensioniert sein, keine unerwarteten Ecken und Kanten haben und nat√ľrlich keine Stufen.

Hast du das Gef√ľhl, dass diese Kriterien Allgemeinwissen sind und auch entsprechend umgesetzt werden?
Nicht immer. Es ist f√ľr mich wirklich wichtig ist, dass eine Oberfl√§che nicht blenden darf. Damit ich auf der B√ľhne auftreten kann, muss ich meist darum bitten, das Licht, die Scheinwerfer so gut es geht zu dimmen, ansonsten muss ich mit der Sonnenbrille tanzen, oder ich kneife die Augen zu, bzw. schlie√üe sie im schlimmsten Fall und irgendwie w√§re es doch ganz gut mit offenen Augen zu tanzen….

Hast du besondere Anspr√ľche an die Akustik eines Raumes?
Die Akustik ist von gro√üer Bedeutung. Es darf nicht hallen, insbesondere bei sehschwachen Menschen, kann es Verwirrung in der Orientierung ausl√∂sen. All diese Bed√ľrfnisse, werden im √∂ffentlichen Verkehr so gut wie nicht ber√ľcksichtigt. Es reduziert sich immer alles auf das Thema der Wegeleitung, die Themen Akustik, Helligkeit der Oberfl√§chen und das Licht und ihre immense Bedeutung, werden vernachl√§ssigt.

 
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

1 Kommentar

  1. Nicole Rybiczka

    Danke liebe Lilli, dass du uns in deine Wahrnehmungswelt Einblicke gewährst und das offen ansprichst!
    Denn nur durch konkretes Ansprechen der Dinge – die unterschiedlich empfunden und aufgenommen werden von unseren Sinnen – k√∂nnen wir die von dir, mir und vielen Gleichgesinnten erw√ľnschte Inklusionsgesellschaft t√§glich mitgestalten.
    Damit es jeden Tag ein wenig barrierefreier werden kann. Danke Lilli, take care Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*